Wann wie viele Fahrzeuge?

Damit die Einsatzkräfte schnell vor Ort sein können, muss man auch schnell wissen, welche Einheiten überhaupt alarmiert werden. Diese Auswahl ist in der sog. Alarm- und Ausrückeordnung hinterlegt. Dort sind für jede Gemeinde alle Einsatzarten gelistet, zusätzlich sind die erforderlichen Einheiten eingetragen.

Hierdurch ist weiter gewährleistet, dass die vorgegebenen Hilfeleistungsfristen eingehalten werden.

 

Die verschiedenen Einsatzarten werden sog. Gefahrenabwehrstufen (GAS) FEUER 1-4 oder TECHNISCHE HILFE 1-4 zugeordnet. Außerdem wird unterschieden, ob Menschenleben in Gefahr sind oder nicht. Jeder Gefahrenabwehrstufe werden die erforderlichen Einheiten zugeteilt. Dadurch erhält jeder Bürger im Landkreis die gleiche Hilfe.

 

Beispiele für die verschiedenen Gefahrenabwehrstufen:


Gefahrenabwehrstufe 1

FEUER: z.B. Kleinbrand, Pkw-Brand

TH: z.B. Ölspur, Wasserschaden, Türöffnung, Person in Aufzug

 

1 Löschfahrzeug

 

Diese Einsätze werden durch jede der neun Abteilungen in der Nacht, am Wochenende sowie an gesetzlichen Feiertagen ohne Unterstützung abgearbeitet. Unter der Woche werden die Abteilungen 2-9 (Ortsteile) tagsüber durch die zentral liegende Abteilung Bad Rappenau mit einem Fahrzeug sowie Personal unterstützt.


Gefahrenabwehrstufe 2

FEUER: z.B. Pkw-Brand Menschenleben in Gefahr, LKW-Brand, Zimmerbrand

TH: z.B. Verkehrsunfall PKW 1 Person eingeklemmt, Gasgeruch

 

2 Löschfahrzeuge + Drehleiter/Rüstwagen

 

Die Abteilung Bad Rappenau arbeitet diese Einsätze in Zimmerhof sowie Bad Rappenau selbst ab.

Die Abteilungen 2-9 (Ortsteile) stellen bei dieser Einsatzart das zuerst eintreffende Löschfahrzeug, das zweite Löschfahrzeug sowie das Sonderfahrzeug (Rüstwagen/Drehleiter) wird durch die Abteilung Bad Rappenau gestellt.


Gefahrenabwehrstufe 3

FEUER: z.B. Zimmerbrand Menschenleben in Gefahr, BMA Altenheim

TH: z.B. Verkehrsunfall PKW 2 Personen eingeklemmt, Bauunfall

 

3 Löschfahrzeuge + Drehleiter/Rüstwagen

 

Bei dieser Gefahrenabwehrstufe wird in den Abteilungen 2-9 (Ortsteile) das zuerst eintreffende Löschfahrzeug durch die betroffene Abteilung selbst gestellt. Das Löschfahrzeug 2 und 3 sowie das Sonderfahrzeug (Drehleiter/Rüstwagen) wird durch die Abteilung Bad Rappenau unterstützend gestellt.

Die Abteilung 1 (Bad Rappenau) wird bei einer Alarmierung der GAS 3 durch die Abteilung Bonfeld unterstützt.


Gefahrenabwehrstufe 4

FEUER: z.B. Brand Krankenhaus, Brand Fabrik

TH: z.B. Verkehrsunfall PKW/LKW mehrere Personen eingeklemmt

 

3 Löschfahrzeuge + Drehleiter/Rüstwagen/Feuerwehrkran + Einsatzleitwagen 2

 

Bei dieser Gefahrenabwehrstufe wird die Feuerwehr Bad Rappenau durch Sonderfahrzeuge anderer Feuerwehren unterstützt (z.B. Gelenkmast der Werkfeuerwehr Audi oder Feuerwehrkran der Berufsfeuerwehr Heilbronn).

Zur Einsatzkoordination kommt der Einsatzleitwagen 2 des Landkreises Heilbronn mit einem unterstützend tätigen Führungsstab zur Einsatzstelle.